HEALTHY SCALP


Über gesunde Kopfhaut und lästige Silikone

Künstliche Silikone sind nicht nur in aller Munde, sondern waren bis vor kurzen noch in aller Haare, denn schließlich waren sie weit verbreitet in allen Shampoosorte. Die Weichmacher sind gut im Abdichten, legen sich somit galant geschmeidig auf die Oberfläche, doch tun dabei nichts für Dein Haar, denn sie können nicht ins Haarinnere eindringen. Das Ergebnis: Glanz ohne Pflege. Siegern sich immer mehr an dein Haar, beschweren es somit und verkleben es zudem. Was anfangs toll glänzte, wirksam Ende nur noch platt. Für alle mit empfindlicher Kopfhaut gilt sowieso folgende Faustregel: Finger weg von chemischen Stoffen. Denn, wenn diese sich ablagern, kann das nicht nur Irritationen, sondern auch Allergien hervorrufen.


SKILLED SKIN


Die Kopfhaut ist sehr sensibel und reagiert auf äußere wie auf innere Einflüsse. Ist sie doch über den Blutkreislauf, den Nerven und dem Lymphstrom sehr eng mit unserem Körper verbunden und leistet aufgrund dieser Verbindungen ihren Beitrag an den unterschiedlichen Stoffwechsel- und Ausscheidungsvorgängen. Sie kann sogar noch mehr! Sie hat die Fähigkeit hauteigene Stoffe wie Keratin und Hautfette zu bilden. Very talented! 

Zudem ist die Haut unser größtes Organ. Daher sollte speziell die empfindliche Kopfhaut nicht ausgelassen werden, sondern genauso viel Liebe und Aufmerksamkeit bekommen wie Gesicht oder Haare. Wenn die Kopfhaut gut genährt ist, dann haben die Haarlängen ein viel besseres Fundament, um kraftvoll zu wachsen, ähnlich eines fruchtbaren Bodens. 


Grundsätzlich gilt: 

Glückliche Kopfhaut. Glückliche Haare.

HAPPY SCALP. HAPPY HAIR. 

Eine gesunde Kopfhaut bildet die Basis für gesundes Haar… à la happy wife - happy life? Ja, ganz genau so! Geht’s der Kopfhaut gut, haben die Haare viel leichteres Spiel. Auch beim Hausbau setzt man auf ein stabiles Fundament. Same same. Und doch unterschiedlich, natürlich, schließlich geht es hier um organische Verbindungen und nicht um Zement. Doch die Message sollte klar sein und um nichts anderes geht´s:


FIRST THINGS FIRST


Die richtige Pflege fängt an den Wurzeln an. Lasst uns dazu kurz auf die Strapazen schauen. Welche Faktoren beeinflussen das Wohlempfinden der Kopfhaut?

Im Sommer strapaziert das Tauchen im Meer, das Baden in der Sonne oder im Schwimmbad und im Winter setzen trockene Heizungsluft und das Tragen von Mützen der Kopfhaut zu. Sie ist demnach pflegebedürftig. Durch die nötige Portion Extra Pflege wachsen die Haar gesünder und schneller.


Sorgen wie Haarausfall, auch Juckreiz oder fettendes Haar entsteht nicht in den Längen. Das kann stressbedingt sein, hormonelle Ursachen haben, an einem Mangel an Nährstoffen liegen oder eben an falscher bzw. fehlender Kopfhautpflege.


WIE RICHTIG PFLEGEN?


Richtiges Waschen ist ein ganz wichtiger Punkt. Hier zu haben wir Euch bereits im Blog Beitrag SCALP CARE IS HAIR CARE passend informiert. Nicht zu Überpflegen ist ebenso wichtig wie darauf zu achten, welche Produkte man benutzt. Achtet darauf, dass die Produkte silikonfrei sind. Wir konzentrieren uns auf genau diesen Punkt, nämlich auf die richtige Reinigung und wie man am Besten alte Silikone, die noch um das Haar angelagert sind, los wird.


Tatsächlich ist es so, dass Haarpflege mit Silikonen, PEG etc. das Haar zunächst geschmeidiger machen, warum das jedoch nicht pflegend, sondern eher schädigend wirkt, hat folgenden Grund: Diese Stoffe setzen sich auf der Haaroberfläche ab. Somit können keine weiteren wertvollen, pflegenden Inhaltsstoffe in das Haarinnere gelangen. Das Haar wird zwar geschmeidig, jedoch nicht gepflegt.

WARUM SCHEINT DAS HAAR ZUERST STROHIG?


Frau hat zwei Möglichkeiten: Genauso weitermachen und sprödes Haar in Kauf nehmen oder sich auf eine Umstellung einlassen, wozu die PUFFIN BEAUTY Hair Produkte prädestiniert sind. Das hat allerdings die ersten Wochen - je nach Grad der Ablagerungen - zur Folge, dass das Silikon, der Kalk etc. zunächst vom Haar herunter gewaschen werden muss und das Haar dann tatsächlich als „strohig oder filzig" wahrgenommen werden kann. Doch hier gilt es einen langen Atem zu behalten. Denn, wer dran bleibt und auch zukünftig auf die nicht-pflegenden Inhaltsstoffe verzichtet, wird belohnt. Nach einer gewissen Zeit bekommt man wirklich schöne, gesunde und wieder aufnahmefähige Haare.


WIE RICHTIG WASCHEN?


Unser SCALP CLEANSING FOAM ist ein feiner Shampoo-Schaum mit Zuckertensiden und Kokosnussöl zur sanften Reinigung von Kopfhaut und Haaransatz. Talg und Styling-Rückstände werden zuverlässig entfernt, ohne Haar und Kopfhaut auszutrocknen. Ganz bewusst schenken wir der Kopfhaut mit diesem Shampoo mehr Aufmerksamkeit, da sich viele Frauen eine falsche Haarroutine angeeignet haben. Um die meist schon trockenen und strapazierten Längen zu schonen, empfehlen wir nur die Kopfhaut und den Haaransatz mit dem Schaum zu reinigen. Schau dazu gerne nochmal in den SCALP CARE IS HAIR CARE Beitrag.


Zudem wird das Haar selbst oft überpflegt und stark strapaziert. Daher empfehlen wir den Schaum tatsächlich nur auf die Kopfhaut und den Haaransatz aufzutragen. Durch das anschließende Auswaschen fließt der Schaum durch die Haarlängen – für eine sanfte und gründliche Reinigung ist das vollkommen ausreichend. Wir wählen alle Inhaltsstoffe sorgfältig und anhand nachhaltiger Kriterien aus und verzichten bei unserem SCALP CLEANSING FOAM bewusst auf festes, sowie lösliches Mikroplastik, Sulfate, PEG, Silikone, Parabene und Mineralöle. Denn mal abgesehen von der anti-pflegenden Wirkung für das Haar, sind Silikone & Co biologisch nicht abbaubar und somit schlecht für die Umwelt.

WAS WÜRDE OMA TUN?


Solltest Du mit trockener Kopfhaut zu tun haben, empfiehlt sich als altbewährtes Hausmittel Kokos- und Olivenöl, da diese trockene und juckende Kopfhaut beruhigen. Denn die Oma hat schon gesagt: Bei akuter Trockenheit ist Öl die beste Gelegenheit. Solltet ihr also intensiven Bedarf an Feuchtigkeit haben, denkt an Omis Worte. Zur Pflegeanwendung als Haarkur dazu reines Kokos- oder Olivenöl großzügig am Haaransatz auftragen und mit einem Handtuch umwickeln. Die Wärme hilft den Pflegestoffen besser ins Haar einzuziehen. Dann das Öl möglichst lange einwirken lassen – as long as possible.

KURZ-GESCHÄUMT


Der SCALP CLEANSING FOAM ist eine milde Alternative zu herkömmlichen Shampoos. Auf aggressive Inhaltsstoffe wird verzichtet. Denn: Sulfate z.B. wirken entfettend, d.h. der Kopfhaut werden ihre natürlichen Öle entzogen. Wusstest Du, dass Sulfate so aggressiv reinigend sind, dass sie in Putzmitteln für Maschinen oder Böden zu finden sind? Durch das Bilden von Produktresten, können Silikone Allergien und Reizungen auslösen und Parabene - als Konservierungsmittel verwendet - können ebenso so allergische Reaktionen verursachen. Aus diesen Gründen ist der SCALP CLEANSING FOAM frei davon.


Der Schaum reinigt Kopfhaut und Haaransatz sanft ohne auszutrocknen, passend für jeden Haartyp. Und denk dran, am Ball zu bleiben, auch wenn die Umstellung anfangs dazu verleitet in alte Pflegemuster zurückzufallen. Als kleinen Bonus obendrauf ist er zudem vegan und made in Germany. Noch ein kleiner Tipp am Schluss: Silikone bieten durch ihre Ummantelung den Vorteil, dass sie das Haar vor Hitze schützen. Wenn ihr zukünftig auf Silikone verzichtet, dann denkt bitte - je nach Hitzeanwendung - an entsprechenden Schutz. 


WAS SICH DEINE KOPFHAUT VON DIR FÜR 2021 WÜNSCHT


Schenke Deiner Kopfhaut fortan mehr Aufmerksamkeit oder auch eine extra Portion Liebe, sie wird es Dir danken. Liebe für alle - gilt ab heute auch für Deine Kopfhaut.

Much Love.

#puffinbeauty