CLEAN BEAUTY. PUFFIN BEAUTY.


What Clean Beauty is to us 

Ist Beauty nicht immer clean? Warum sollte Kosmetik nicht sauber sein? Wovon ist die Rede, wenn über Clean Beauty gesprochen wird? 


Wir bringen Licht ins Dunkel, definieren den Hype, geben Einblicke in unser Verständnis von Clean Beauty und begründen, warum wir uns für diese Attribute entschieden haben. Wir schauen darauf, wie man das Clean Beauty - Prinzip anwendet und wie man am Ball bleibt, denn Clean Beauty ist mehr als nur ein „Ich probiere mal“. Clean Beauty ist eine Entscheidung. Ja, Clean Beauty ist ein Mindset. 


LICHT INS DUNKEL

„Clean“ steht hier nicht für „sauber“ in dem herkömmlichen Sinne, sondern für „frei von“. CLEAN BEAUTY ist auch nicht gleichzusetzen mit „natürlich“, „vegan“ oder „frei von jeglichen synthetischen Inhaltsstoffen“. Es geht dabei viel mehr um den Verzicht auf bestimmte Inhaltsstoffe. Und zwar solche, die kontrovers diskutiert werden können. Das Clean Beauty Segment richtet sich an jene Frauen, die bewusst Pflegeprodukte shoppen und bedenkenlos verwenden möchten. Jene, denen wichtig ist, was genau in ihrem Pflegeprodukt steckt. Was genau drin ist im Produkt und was dieser Inhaltsstoff wirklich für das Haar tut. 

HYPE

Die Clean Beauty - Geschichte startete in den USA. Da kommt der Claim, also die Begrifflichkeit, her. Es beschreibt im Grunde den Umstand, dass in der EU viel strengere Regeln gelten als in den Vereinigten Staaten. Da können nur noch Korea und Australien mithalten. Die deutschen Standards, die für Zulassungen von Kosmetikprodukten gelten, sind so viel höher. Denn für das Auf-den-Markt-bringen von Kosmetikprodukten in Europa gilt die europäische Richtlinie (1223/2009). So werden Inhaltsstoff und Herstellungsverfahren geregelt. Tierversuche sind bspw. verboten, um ein Kriterium zu benennen. Zum anderen müssen Aussagen über die Wirkung mit aussagekräftigen Tests belegt werden. Was für den Hersteller sehr zeit- und kostenintensiv ist, bietet Sicherheit für den Verbraucher. 


Auch Werbeaussagen werden reguliert. In den Staaten gibt es diese Regulierungen in dieser Form nicht. Sie sind viel schwächer, die Liste viel kürzer. Dementsprechend ist dort der Ruf nach „cleanen“ Produkten so laut! Die Verbraucher schreien förmlich nach Transparenz und Credibility. Daher der Clean Beauty - Boom. Da ist es nicht verwunderlich, dass deutsche, australische und koreanische Brands im Zuge der Globalisierung große Erfolge auf dem amerikanischen Markt feiern. Da weiß man, was man hat. Man bekommt, was drauf steht. Darauf kann man sich verlassen.


UNSER VERSTÄNDNIS VON CLEAN BEAUTY

Für unsere Haarpflegelinie haben wir uns zum Prinzip gemacht, Produkte herzustellen, die ohne bestimmte, kontrovers diskutierte Inhaltsstoffe auskommen. Wir helfen dabei eine bewusste Entscheidung zu treffen und erleichtern durch unsere klaren Free-Of Claims die Kaufentscheidung. Dadurch werden wir bei PUFFIN BEAUTY sowohl den Ansprüchen der Community als auch unseren eigenen Anforderungen an einen verantwortungsvollen Lebensstil gerecht. 


We make clean hair care inspired by real life. So verzichten wir bei der Herstellung unserer HAIR CARE Produkte bewusst auf Inhaltsstoffe, die nicht zwingend für die Textur erforderlich sind oder durch weniger kontroverse Stoffe ersetzt werden können. Wenn Du also auf bestimmte Inhaltsstoffe verzichten und besser informiert sein möchtest, was genau Du kaufst, kannst Du Dich an unserem CLEAN BEAUTY GUIDE orientieren. Denn dieser erklärt Inhaltsstoffe, deren Unbedenklichkeit nicht vollständig geklärt ist. Aufklärung ist ganz wichtig an der Stelle, denn nur, wenn Du genau weißt, was Deine Optionen sind, kannst Du die beste Wahl für Dich und Dein Haar treffen. 

WIE ANFANGEN? WIE ANWENDEN?

Zuallererst ab ins Bad, um zu schauen, was genau in deinen aktuellen Pflegeprodukten steckt. Findest du dort die im CLEAN BEAUTY GUIDE benannten Inhaltsstoffe, dann prüfe anhand Deiner Haare, ob diese Dir gut tun. Stellst Du einen Mangel oder Bedarf fest, dann weißt Du jetzt, worauf Du beim nächsten Einkauf achten kannst. Um Dir die Sache zu erleichtern, ein kurzer Blick auf unsere Care Linie:


PUFFIN CARE RANGE UNTER DER CLEAN BEAUTY LUPE

So sind unsere alle unsere Produkte frei von Sulfaten (SLS, SLES), Silikonen, Parabenen, Mineralölen, Mikroplastik. Es sind all unsere Pflegeprodukte frei von PEG (Polyethylenglykole), außer das Hemp Oil Spray. Das PEG-Derivat im Hemp Oil Spray ist Ceteareth-12 (in einer Konzentration von 0,15%). Dieser Rohstoff ist in einer Emulgatormischung enthalten, um die Formulierung zu stabilisieren. Zudem sind alle Produkte vegan, nur das Silver Foam enthält Carmine; da der alternative synthetische Farbstoff Violet Acid 43 ggf. bald in EU verboten wird. 


Wie sieht es aus mit Polymere? Wir setzen als gelbildende Polymere Xanthan Gum, Cellulose und Carrageenan ein, denn diese sind aus pflanzlicher Quelle und biologisch abbaubar. Zudem sind alle nicht-schäumenden Produkte völlig ohne Treibgas. Unsere Sprays sind keine klassischen Aerosolsprays (wie z.B. ein Haarspray oder Deo), das Hair Growth Spray kommt völlig ohne umweltschädliche Treibgase aus. Es entsteht kein ungesunder Sprühnebel. Aus der Dose tritt nur die reine Textur aus (ohne Butane & Propane - wie man es z.B. von Deos oder Hairsprays kennt). Wir setzen bei unserem Hair Growth Spray Tonic die höchstmögliche Wirkstoffkonzentration von AnaGain™ ein. 

Wie Du also siehst, legen wir zum einen sehr viel Wert auf Transparenz und zum anderen auf qualitativ und sorgfältig ausgewählte Inhalte. Deine Haare liegen uns am Herzen und genau aus diesem Grund haben wir uns das Konzept von Clean Beauty als Fundament gelegt. Darauf können wir aufbauen, Du und wir zusammen. Der Anfang ist dann gemacht, wenn Du nach Feststellung Deiner Bedürfnisse, die Entscheidung triffst, nachhaltig etwas zu ändern. Mit dem neuen Mindset kaufst Du Deine Produktlinie ein und legst das Fundament für die Zukunft Deiner Haare. Ein super Start ist der SCALP CLEANSING FOAM samt der Anleitung zum richtigen Haarewaschen.


Denke beim Einkauf daran, dass alle Produkte entsprechend deiner Wahl frei des Inhaltsstoffes sind. Es macht wenig Sinn, ein silikonfreies Shampoo zu benutzen und Dir dann dennoch mit Sprühkur, Hitzeschutz oder Feuchtigkeitsspray die Silikone permanent ums Haar zu manteln. 


WIE AM BALL BLEIBEN

Durch den Einsatz von Silikonen kommt ein unerwünschter, negativer Build-up Effekt zustande. Silikonöle und Silikonölderivate legen sich um das Haar und dringen auch in die Haarschuppen ein, um Schadstellen „auszukleben“. Es dauert einige Waschzyklen bis das Haar von Silikon oder anderen Avivage-Mitteln (Fettalkohole, Fettsäuren, natürliche Öle  und quartäre Ammoniumbasen) befreit wird. Auch hängt es davon ab, welches Shampoo Frau benutzt, denn wenn diese benannte Stoffe enthalten sind, ist die Reinigungswirkung auch eingeschränkter. 


Fakt ist, dass „cleanen“ der Haare, d.h. das Freimachen von kontroversen Inhaltsstoffen, braucht seine Zeit und in dieser Zeit kann das Haar sich ungewohnt anfühlen: strohig z.B. oder filzig. Das ist normal. Das ist wie Detox für das Haar, … wie Entschlackung. Erst muss alles Unbenötigte raus und runter. Das kann nerven, ist aber wichtig und Teil des Prozesses. Da muss man durch als Lurch, wenn man ein Frosch werden will! 

Hier ist es nun wichtig am Ball zu bleiben. Stay motivated. Tausche Dich mit anderen aus. Lerne aus ihren Erfahrungsberichten. In der Puffin Beauty Community passiert so ein Austausch dazu regelmäßig. Andere haben diese Phasen ebenso durchlebt, erfreuen sich bereits des schönen gesunden Ergebnisses und können Dich daher aufbauen und motivieren.


SHORT

Die bewusste Verbraucherin von heute legt Wert auf Nachhaltigkeit, möchte natürlich und organisch kaufen. Clean Beauty ist weniger ein fest definierter Begriff, als ein Mindset, ja regelrecht eine Bewegung in der Beauty-Welt, die den aktuellen Bedürfnissen nach Qualität und Wirksamkeit nachkommt. Und das ist gut so.

Stay clean. Stay beauty.

#puffinbeauty